Kapital-Verbrechen mit und an Corona

Pfizer und Facebook – und eine merkwürdige Begegnung der dritten Art: Die Schützenhilfe des US-Netzwerks für den Pharmakonzern im aktuellen Meinungskampf hat zu weiterer Recherche angeregt. Die zeigt zahlreiche Verfehlungen durch Pfizer bereits in der Vergangenheit und wirft ein Licht auf den juristischen Umgang mit Vergehen durch Unternehmen hierzulande.

Der Bericht selbst endet mit dieser Warnung: „Der Impfstoff könnte eine Biowaffe sein und noch gefährlicher als die ursprüngliche Infektion.“

Der Bericht selbst endet mit dieser Warnung: „Der Impfstoff könnte eine Biowaffe sein und noch gefährlicher als die ursprüngliche Infektion.“ „In einem schockierenden neuen Bericht über die COVID-19-Impfstoffe wurde festgestellt, dass der Pfizer-Coronavirus-Impfstoff langfristige gesundheitliche Auswirkungen haben kann, die zuvor nicht bekannt waren, einschließlich „ALS, Alzheimer und anderen neurologischen degenerativen Erkrankungen“.

Schädigung der Zellen durch geplante Verteilung der mRNA Impfstoffe im Körper

Schädigung der Zellen durch geplante Verteilung der mRNA Impfstoffe im Körper. Kürzlich wurde eine vertrauliche Studie von Pfizer öffentlich, die zeigt, wie sich der Impfstoff im Körper verteilt. Er bleibt keineswegs an der Einstichstellen, sondern erreicht binnen Stunden so ziemlich alle Organe. Das ist so geplant, wie Entwickler BioNTech selbst erklärte. Und begonnen wurde mit der Entwicklung schon im Januar 2020, lange bevor von Pandemie die Rede war.

Zum ersten Mal mehr als 100 Tote an einem einzigen Tag … inklusive der Toten, die an der Impfung verstorben sind?

Zum ersten Mal mehr als 100 Tote an einem einzigen Tag … inklusive der Toten, die an der Impfung verstorben sind? Hinweis: Am Ende dieses gesamten Berichts, also ganz unten, gibt es noch eine Belohnung für Sie! Grundlage für diese Daten ist der PCR-Test. Prof. Dr. Sucharit Bhakdi warnt neuerlich vor PCR-Test und Impfstoffen! Wenn es stimmt, dass der PCR-Test weder Infektionen, noch Viren nachweisen kann, dann sind die Zahlen eine bewusst falsch angefertigte Hochrechnung des Gesundheitsministeriums. Gesunde Menschen ohne jegliche Symptome landen in der Corona-Infektionsstatistik, weil ein Fake-Test ein positives Ergebnis anzeigt. Das heißt, dass die Gesamtzahl der bestätigten Fälle von 269.353 eine fingierte Zahl ist. In den USA wurde mittlerweile festgestellt, dass von den offiziellen Zahlen 95% Falschangaben sind. Wie außerdem nachgewiesen wurde, handelte es sich nach den bei Obduktionen festgestellten Viren ausschließlich um Influenza A oder B. Demnach wären in Paraguay lediglich ca. 13.500 tatsächliche Erkrankungen an Influenza A oder B aufgetreten.