Wirksames Corona-Heilmittel statt Impfung: Mediziner-Petition fordert Zulassung

„Ivermectin als neuer Hoffnungsträger?“ titelte bereits im April 2020 ein Artikel in der deutschen Apothekerzeitung. Das Antiparasitikum wurde u.a. bereits erfolgreich in Griechenland, Bulgarien und Indien gegen Covid-19 eingesetzt. Eine aktuelle Studie aus Israel bestätigt ebenfalls die Wirksamkeit. Da das Medikament für die Behandlung von Covid-19 in Österreich nicht zugelassen ist, wurde nun eine Online-Petition für eine Notfallzulassung gestartet. In Tschechien und der Slowakei gibt es bereits eine solche.

Ivermectin auch in Argentinien höchst erfolgreich angewendet

Medikamente, die auch gegen Viren wirken, sind höchst selten. Vor allem ist es nicht gelungen ein Medikament gegen Coronaviren zu entwickeln. Aber man hat zwei alte Medikamente gefunden, die sehr wirksam sind, nämlich Hydroxychloroqin und Ivermectin. Ihr einziges Problem ist, dass sie nicht mehr patentiert sind und daher als Generika sehr billig angeboten werden können. Deshalb kämpfen Pharmafirmen mit Hilfe von WHO und Behörden wie der FDA oder der EMA vehement dagegen. Überall dort wo Ivermectin eingesetzt wird, gibt es klare Erfolge. Die bekanntesten Beispiele sind Indien und Mexiko, aber auch eine Reihe von Ländern in Europa haben es freigegeben oder sogar empfohlen. Interessant ist die Lage in Argentinien, denn mehrere Provinzen wenden es an, andere aber nicht.

Von den Geimpften sterben 4,7 Prozent, also 30 mal mehr Menschen an der Erkrankung als von den Ungeimpften (nur 0,15 Prozent!)

Von den Geimpften sterben 4,7 Prozent, also 30 mal mehr Menschen an der Erkrankung als von den Ungeimpften (nur 0,15 Prozent!). Impfungen gegen Covid ist völlig verantwortungslos, vor allem bei Kindern! Dr. Rainer Lutz aus Donzdorf zeigte in einem Leserbrief auf, dass der Schaden insgesamt größer ist als der Nutzen. Die Sterberate bei den ein- oder zweifach Geimpften beträgt 4,7 Prozent! Laut WHO (Stanford-Studie vom Oktober 2020) beträgt die Sterberate bei Covid-19-Erkrankung Ungeimpfter nur 0,15 Prozent. Außerdem ist mittlerweile erwiesen, dass sich alleine mit der Verabreichung von Ivermectin (in Paraguay: Ivermectina – siehe Bild) die sogenannte Pandemie sofort stoppen ließe.

Ivermectin zeigt seine Wirksamkeit neuerlich in Indien

Ivermectin zeigt seine Wirksamkeit neuerlich in Indien. Ivermectin ist ein billiges Medikament, das so alt ist, dass sein Patent abgelaufen ist. Es ist so sicher, dass es auf der WHO-Liste der unentbehrlichen Medikamente und der Kinderarzneimittel steht. Wenn es bei den ersten Anzeichen von COVID-Symptomen zu Hause eingenommen wird reduziert es signifikant die Wahrscheinlichkeit zu erkranken oder ins Spital zu müssen.

Ivermectin als preiswertes und hochwirksames Covid-Medikament

Ivermectin als preiswertes und hochwirksames Covid-Medikament Die neue Peer-review-Studie über Ivermectin bietet einen umfassenden Überblick zum bisherigen Wissensstand über das Produkt. Die beeindruckende Evidenz zugunsten des Einsatzes des Medikaments kann in folgenden Punkten zusammengefasst werden: Seit 2012 haben mehrere In-vitro-Studien gezeigt, dass Ivermectin die Replikation vieler… Read More