Offener Brief von 133 Fachleuten aus dem Gesundheitswesen an britische Regierung

Der offene Brief deckt zehn massive Missstände der Politik auf, die weltweit gelten. In Großbritannien gab es zwar den „Freedom day“ am 21. Juli, aber es wird nach wie vor eine Politik betrieben die der Gesundeheit und den Menschen insgesamt schadet. Da die Maßnahmen weltweit einen erstaunlichen Gleichklang haben, sollte der Offene Brief auch an unsere Regierungen geschrieben werden.

Woran liegt’s?

Sobald die Herde die Zwangsimpfung akzeptiert, ist das Spiel vorbei. Sie werden alles akzeptieren – Zwangsblut oder Organspenden – für das „größere Wohl“. Wer den Verstand der Schafe kontrolliert, kontrolliert auch die Herde. Impfstoffhersteller können Milliarden verdienen, und viele von Ihnen in diesem Raum sind Investoren. Eine große Win-Win-Situation! Wir dünnen die Herde aus, und die Herde bezahlt uns für unsere Ausrottungsdienste.

Solange die bekannten Heilmittel gegen das Protokoll sind, wird sich Covid durchsetzen

Seit die NIH, die CDC, die FDA, die WHO und die Propagandamedien vor anderthalb Jahren mit der Massenvermarktung ihrer Covid-Impfkampagne begonnen haben, erzählt Ihnen der dreckige, lügende Abschaum, dass der Impfstoff sicher sei, dass schlimme Reaktionen „sehr selten“ seien, dass der Impfstoff zu 97,5 % schütze und andere ungeheuerliche Lügen.

Die gesamte Gesundheitsbürokratie der westlichen Welt hat kein einziges Wort der Wahrheit gesagt. Der Impfstoff schützt Sie nicht. Im Gegenteil, er macht Sie krank.

Wieviele Kinder sollen nun in Deutschland ermordet werden und wieviele genau verkrüppelt? Eine Hochrechnung

Bis heute wurden ca. 12’000 Verdachtsfälle auf Impftote und ca. 200’000 Verdachtsfälle auf schwere Impfschäden ins EudraVigilance-System der EU gemeldet. Gemeldet werden erfahrungsgemäss (je nach Quelle) zwischen 1% und 10% der Fälle. Der Chefpathologe der Uni Heidelberg, Prof. Schirmacher, geht von 30% bis 40% bestätigten Impftoten bezüglich der Meldungen aus.