«DIE BESTE IMPFUNG GEGEN COVID-19»

PROF. DR. WINFRIED STÖCKER: DER HAUSARZT IMPFT LEGAL GEGEN CORONA. Arzt Winfried Stöcker sagt, er habe «die beste Impfung gegen Covid-19» entwickelt. Doch statt Applaus bekommt er Gegenwind: In Deutschland wird gegen ihn ermittelt. In der Schweiz hagelt es Kritik. Doch es gibt auch eine Chance für ihn.

US-amerikanische FDA weiß schon seit Oktober 2020 über Nebenwirkungen der COVID-19-Impfstoffe Bescheid und hat das verschwiegen

Beachten Sie: Das Video wurde ausgestrahlt am 22. Oktober 2020, also rund zwei Monate vor Beginn der Impfkampagnen gegen COVID-19. Im Rahmen des sehr langen Meetings hält auch Steven Anderson, der Direktor des “Office of Biostatistics and Epidemiology”, das wiederum beim “Center for Biologics Evaluation and Research (CBER)” der FDA angesiedelt ist, einen Vortrag, mit dem Titel: “Die Pläne von CBER zur Überwachung der Sicherheit und Effektivität der COVID-19 Impfstoffe”: Gegen Ende dieser Präsentation von Anderson findet sich die folgende Sequenz, von rund einer Minute, die unser Leser entdeckt und die wir aus dem Video geschnitten haben. Die ominöse Seite 16 der Präsentation von Anderson, die so schnell verschwindet, wie sie aufgetaucht ist? Diese Seite 16: Die Seite, die Anderson so schnell wieder verschwinden lässt, dass man keine Zeit hat, sie richtig wahrzunehmen, sie enthält all die Nebenwirkungen, die COVID-19-Impfstoffe mit hoher Wahrscheinlichkeit hervorrufen werden. Lassen Sie die Liste von Nebenwirkungen, die von Tod bis zum Kawasaki Syndrom, von den mittlerweile eingeräumten Myokarditis (Herzmuskelentzündung) und Perikarditis (Herzbeutelentzündung), über die ebenfalls zugegebenen Nebenwirkungen von Anaphylaxis (allergische Schockreaktion), Thrombozytopenie und das Guillain-Barré-Syndrom (Autoimmunkrankheit als Folge von Impfung) bis zu Herzschlag, Krampanfällen, Gehirnentzündung, Schlafkrankheit (Narkolepsie), unterschiedlichen Varianten von Thrombosen usw. reichen, auf sich wirken. Die Liste zeigt, dass lange bevor die erste Impfung durchgeführt wurde, die Nebenwirkungen der Impfungen bekannt waren.

Studie: Viruslast ist bei Geimpften höher als bei Ungeimpften.

Müssten jetzt nicht alle Geimpften in Quarantäne, damit sie die Ungeimpften nicht anstecken? Bei einem Ausbruch des schweren akuten respiratorischen Syndroms Coronavirus 2, der durch die Gamma-Variante verursacht wurde, infizierten sich 24/44 (55 %) Angestellte einer Goldmine in Französisch-Guayana (87 % symptomatisch, keine schweren Formen). Die Ansteckungsrate betrug 60 % (15/25) bei vollständig geimpften Bergleuten und 75 % (3/4) bei ungeimpften Bergleuten ohne Infektionsvorgeschichte.

18.928 Tote, 1,8 Millionen Verletzte (50% schwer) in der Datenbank der Europäischen Union für unerwünschte Arzneimittelwirkungen der COVID-19-Spritze

Während viele Länder auf der ganzen Welt nun eine weitere Runde von Abriegelungen beginnen und Maßnahmen ergreifen, um Bürger vom gesellschaftlichen Leben abzuschneiden, wenn sie nicht einwilligen, eine der tödlichen COVID-19-Spritzen zu erhalten und eine Art Ausweis mit sich herumtragen, der sie als „geimpft“ kennzeichnet (siehe: Mapping Tyranny: The Countries Where Vaccination Is Mandatory), steigt die Zahl der Todesopfer nach diesen Injektionen weiterhin rapide an.