Aktive Viren in Impfstoff nachgewiesen: Brasilien verweigert Sputnik V die Zulassung. Stöcker-Impfstoff als Alternative!

Aktive Viren in Impfstoff nachgewiesen: Brasilien verweigert Sputnik V die Zulassung. Stöcker-Impfstoff als Alternative! Der russische Corona-Impfstoff Sputnik V bekommt in Brasilien keine Zulassung. Der Grund: Bei einer Untersuchung wurden intakte Viren im Vakzin gefunden. Kritiker von Vektorimpfstoffen sehen sich bestätigt, während Moskau die Vorwürfe bestreitet. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) will den Impfstoff aus Moskau, der im Gamaleja-Institut entwickelt wurde, kaufen und hat bereits einen Vorvertrag über 2,5 Millionen Dosen abgeschlossen, obwohl der Impfstoff noch nicht von der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) für die EU zugelassen wurde. In Ungarn hat Sputnik V bereits eine nationale Zulassung erhalten und wird schon verimpft. Stöcker-Impfstoff als Alternative. Am besten wäre es, sämtliche gentechnischen Impfungen – ob nun mit mRNA- oder mit Vektorvakzinen – zu stoppen, da ihre Langzeitwirkungen unerforscht sind. Stattdessen sollte man auf einen risikoarmen Peptid-Impfstoff ausweichen, da dieser nicht in die Zelle eindringt, sondern außen vor bleibt und auch das Immunsystem nicht überstrapaziert. Der weitgehend ungefährliche und preiswerte Peptid-Impfstoff von Prof. Dr. Winfried Stöcker sollte das Mittel der Wahl sein, sowohl für europäische als auch außereuropäische Länder. Es ist jedoch typisch für Deutschland, dass dieser wirksame und risikoarme Antigen-Impfstoff keine offizielle Zulassung erhält, obwohl Stöcker bereits im Mai 2020, als es noch gar keinen anderen zulassungsfähigen Impfstoff gab, um eine Prüfung und Anerkennung nachgesucht hatte. Warum dies verweigert wurde, ist die große Frage. Womöglich könnte es daran liegen, dass Stöcker bei den Politoberen in Ungnade gefallen ist, weil er 2015 die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung kritisierte und zum „Sturz der Kanzlerin Merkel“ aufrief.

Krieg, Bevölkerungsrückgang und der Zusammenbruch des Westens. Doug Casey über die schockierende Deagel-Prognose für 2025

Was diese COVID-Krise angeht, so beeindruckt sie mich als 80%ige Hysterie, eine schlechte Grippesaison, die über die Maßen aufgeblasen wurde. Es ist bekannt (sofern man überhaupt etwas wissen kann, wenn man die miserable Qualität der Berichterstattung und die extreme Politisierung des Themas bedenkt), dass COVID hauptsächlich ältere, kranke und fettleibige Menschen betrifft. Das Durchschnittsalter der Verstorbenen liegt bei 80 Jahren; das Alter der Verstorbenen wird jedoch selten genannt. Die Medien berichten ständig über die Zahl der COVID-Fälle, aber das ist so bedeutungslos wie das Zählen, wer eine Erkältung bekommt. Außerdem: Werden nicht alle, die sich infizieren, immun? Ein Virus – wie die Hongkong-Grippe, die asiatische Grippe, die Vogelgrippe und die Schweinegrippe – wird viral und verschwindet dann wieder. Selbst die Spanische Grippe, die eigentlich ernst war, kam und ging, ohne die Wirtschaft zu zerstören. Trotzdem ist die Öffentlichkeit so verängstigt, dass sie in Panik gerät und potentiell gefährliche experimentelle Injektionen nimmt. Obwohl es zahlreiche billige Medikamente gibt, die das Virus nach der Diagnose abschwächen können, werden sie nie verschrieben. Die Meinungen von Ärzten und Wissenschaftlern von Weltrang, die anderer Meinung sind als Fauci – ein überbezahlter, lebenslanger Regierungsangestellter – werden aktiv unterdrückt. Dies ist jedoch ein ganz anderes Thema.