Botschaft eines Molekularvirologen an die Menschheit

Das offizielle „Corona-Narrativ“ stimmt von vorne bis hinten nicht – Pandemie als Deckmantel für eine Agenda von globaler Reichweite

Nachfolgender Text wurde mir per E-Mail zugespielt mit der Bitte, keine Namen zu nennen, sondern ihn anonym zu veröffentlichen. Informationen ohne Gewähr, da ich als Nicht.-Virologe keine Überprüfung vornehmen kann. Ich stelle diesen Diskussionsbeitrag natürlich trotzdem gerne online, da eines ja vollkommen klar ist: Das offizielle „Corona-Narrativ“ stimmt von vorne bis hinten nicht. Ebenso fest steht – dies wurde bereits nachgewiesen -, daß diese Pandemie als Deckmantel für eine Agenda von globaler Reichweite genutzt wird, die unter Begriffen wie „Großer Reset“, „Build Back Better“, „Neues Normal“ oder, um einen älteren zu verwenden, „Neue Weltordnung“ firmiert. Daran besteht nicht der allerleiseste Zweifel. Die politisch gewollte Einführung drakonischer totalitärer Maßnahmen wie z.B. die „2G“-Regel, die derzeit wieder diskutiert wird, ist dafür ein beredtes Beispiel. Es geht dabei nicht wirklich um „Gesundheitsschutz“, sondern die Erlangung möglichst vollständiger technokratischer Kontrolle über die Gesellschaft. Ich veröffentliche diesen Beitrag in der Hoffnung, zu einer noch breiteren Diskussion anregen zu können.

Zum Sachverhalt, weshalb ich mich dringend an die Öffentlichkeit wende, obwohl ich das eigentlich nicht möchte.

Ich bitte um eine möglichst schnelle und breite Veröffentlichung in sämtlichen freien Medien – Danke.

Mechanismus der artifiziellen „Komponenten-SARS-CoV-2“ versus „Impf“durchbrüche und Super-Immunisierungen … Es wäre zum Lachen, wäre es nicht so ernst! Es wird aktuell nachgespiked (man möchte es „nachgeimpft“ nennen), so daß wir ein so großes Problem haben, daß es nicht länger aufgeschoben werden kann, es öffentlich zu erklären. Dieser zur Zeit stattfindende Massenmord läßt mir keine Ruhe. 

Die kreierten SARS-CoV-2-Spikes, die die entscheidende Komponente der SARS-CoV-2 darstellen, werden nach deren verbrecherischen Injektionen durch den Membranfluß in sämtliche Zelltypen gelangen. Fast nichts hält allerdings die normalen Erkältungs-CoronaViren davon ab, Lungenalveolzellen und Endothelzellen der Kapillaren, die die Alveolen umfassen, zu infizieren.

WEITERLESEN