Vertuschung und Unwahrheiten im großen Stil: Meineid von Anthony Fauci – Beweise: Mails von Anthony Fauci

Die vor zwei Tagen unter dem Freedom of Information Act veröffentlichen E-Mails des obersten Gesundheitsmanagers und Präsidentenberaters der USA Antony Fauci haben zutage gebracht, dass er über die Herkunft des Virus aus dem Wuhan Labor Bescheid wusste. Dennoch hat er unter Eid bei einer Senatsanhörung das Gegenteil behauptet. Wem kann man noch glauben? Was kann man Fauci glauben? Und anderen Gesundheitsbehörden?

Es ist ziemlich erschütternd, wie sehr die Öffentlichkeit seit Anfang 2020 hinters Licht geführt wurde. Die US-Perspektive ist noch gravierender, wenn man auch die widersprüchlichen Aussagen unter Eid kennt. In einem kompromisslosen Monolog am Mittwoch, den 2. Juni 2021, forderte Fox News-Moderator Tucker Carlson eine strafrechtliche Untersuchung von Dr. Anthony Fauci nach der Veröffentlichung von Tausenden von Faucis E-Mails.

Die E-Mails, die in den frühen Tagen der Pandemie zwischen Fauci und zahlreichen Personen ausgetauscht wurden, darunter Mark Zuckerberg von Facebook und der Milliardär Bill Gates, wurden durch eine Anfrage nach dem Freedom of Information Act (FOIA) erhalten. Sie wurden in den frühen Morgenstunden des 2. Juni 2021 für die Öffentlichkeit freigegeben. Wer Lust hat darin herumzustöbern.

Hier sind die Emails zu finden: https://www.documentcloud.org/documents/20793561-leopold-nih-foia-anthony-fauci-emails

Die Nachrichtenmedien stürzten sich auf die Veröffentlichung, wobei jeder Reporter seine eigene Meinung dazu bot, was die Auswirkungen der E-Mails sein könnten – die zeigten, dass Fauci anscheinend nicht nur die Öffentlichkeit, sondern auch in Senatsanhörungen belogen hat. Carlson geht scharf mit Fauci ins Gericht, spricht von „völligem Betrug“ und fordert, dass Fauci einer strafrechtlichen Untersuchung unterzogen werden sollte.

Nachdem er ihn höflich in zahlreichen Fox-Nachrichtensendungen, darunter Carlsons, empfangen hatte, zeigten die E-Mails, dass „Tony Fauci nur ein weiterer schäbiger Bundesbürokrat war, der zutiefst politisch und oft unehrlich war“, sagte Carlson.

„Schockierender … war, dass Fauci selbst in genau die Pandemie verwickelt war, deren Bekämpfung er angeklagt hatte. Fauci unterstützte die grotesken und gefährlichen Experimente, die COVID möglich gemacht zu haben schienen.“

Die E-Mails sind so vernichtend, dass „im Nachhinein es sehr nach Meineid aussieht“, sagte Carlson und skizzierte, wie die E-Mails zeigten, dass Fauci bei Senatsanhörungen unter Eid gelogen hatte.

Hörenswert:

Zuerst veröffentlicht bei tkp