„Hassrede“: Hausdurchsuchung bei Gründer von RadioGenoa

„Hassrede“: Hausdurchsuchung bei Gründer von RadioGenoa

RadioGenoa dokumentiert seit Monaten die problematischen Seiten der Immigration nach Europa, besonders nach Italien. Nachdem bereits linksextreme Aktivisten und das niederländische TV ihn persönlich bedroht haben, hat nun die italienische Polizei sein Haus durchsucht und seine wichtigsten Arbeitsmaterialien beschlagnahmt. Der Vorwurf: Hassrede. Hier seine eigene Beschreibung der Vorgänge:

Der Beitrag „Hassrede“: Hausdurchsuchung bei Gründer von RadioGenoa erschien zuerst auf Philosophia Perennis.