Durchbruch: Juraprofessor, Verfasser des Gesetzes über biologische Waffen, erklärt COVID-19 mRNA-Injektionen als biologische Waffen

Durchbruch: Juraprofessor, Verfasser des Gesetzes über biologische Waffen, erklärt COVID-19 mRNA-Injektionen als biologische Waffen

Dr. Joseph Sansone

Durchbruch: Juraprofessor, der 1989 das Gesetz über biologische Waffen und Terrorismusbekämpfung verfasst hat, legt eidesstattliche Erklärung vor, dass COVID 19 mRNA-Nanopartikelinjektionen biologische Waffen und Massenvernichtungswaffen sind

Dr. Francis Boyle, ein in Harvard ausgebildeter Juraprofessor, der 1989 den von beiden Häusern des Kongresses einstimmig verabschiedeten “Biological Weapons and Antiterrorism Act” verfasst hat, legte eine eidesstattliche Erklärung vor, in der er behauptete, dass “COVID 19-Injektionen” und “mRNA-Nanopartikel-Injektionen” gegen das von ihm verfasste Gesetz verstoßen. Dr. Boyle behauptete, dass “COVID-19-Injektionen”, “COVID-19-Nanopartikel-Injektionen” und “mRNA-Nanopartikel-Injektionen” biologische Waffen und Massenvernichtungswaffen seien und gegen das Biowaffengesetz 18 USC § 175; Weapons and Firearms § 790.166 Fla. Stat. verstossen.

Dr. Boyle hat diese eidesstattliche Erklärung in einem Fall in Florida abgegeben, in dem es um einen Eilantrag für ein Writ of Mandamus geht, mit dem Gouverneur DeSantis gezwungen werden soll, den Vertrieb von “COVID 19-Injektionen”, “COVID 19-Nanopartikel-Injektionen” und “mRNA-Nanopartikel-Injektionen” im Bundesstaat Florida zu verbieten. Außerdem soll Generalstaatsanwältin Ashley Moody gezwungen werden, die Fläschchen zu beschlagnahmen.

Der ursprüngliche Eilantrag für ein Writ of Mandamus wurde am 3. März 2024 beim Obersten Gerichtshof von Florida eingereicht. Er wurde dann am 20. März 2024 an den Circuit Court in Leon County weitergeleitet. Am 9. April 2024 wies der Circuit Court den Fall ab. Der Fall ist nun beim Berufungsgericht anhängig. Die Berufungsschrift wurde am Memorial Day, dem 27. Mai 2024, eingereicht.

In den Schriftsätzen wird behauptet, dass der Vertrieb von “COVID 19-Injektionen”, “COVID 19-Nanopartikel-Injektionen” und “mRNA-Nanopartikel-Injektionen” gegen folgende Gesetze verstößt: Biologische Waffen 18 USC § 175; Waffen und Schusswaffen § 790.166 Fla. Stat. (2023); Bundesverbrechen des Hochverrats 18 USC § 2381; Hochverrat § 876.32 Fla. Stat. (2023); Inländischer Terrorismus, 18 USC § 2331; Terrorismus § 775.30 Fla. Stat. (2023); Mord § 782.04 (1)(a) Fla. Stat. (2023); und Völkermord 18 USC § 1091; Florida Drugs and Cosmetic Act § 499.005 (2) Fla. Stat. (2023); Betrug § 817.034 Fla. Stat. (2023); Beihilfe § 777.03 Fla. Stat. (2023); und Florida Medical Consent Law § 766.103 Fla Stat. (2023).

Dr. Boyle gilt als einer der weltweit führenden Rechtsexperten auf dem Gebiet der biologischen Waffen. Die eidesstattliche Erklärung von Dr. Boyle erhöht die Glaubwürdigkeit des Falles, der bereits durch umfangreiches Beweismaterial in der Klageschrift gestützt wird, erheblich. Eidesstattliche Erklärungen, dass es sich bei den Injektionen um biologische und technologische Waffen handelte, wurden auch von der medizinischen Rechtsberaterin und Biotech-Analytikerin Karen Kingston, die die Beweise recherchiert hat, auf die sich die Klage stützt, sowie von Dr. Ana Mihalcea, PhD, vorgelegt. Die Forschungsergebnisse von Dr. Mihalcea sind im Mandat enthalten. Dr. Mihalcea ist eine der weltweit führenden Forscherinnen auf dem Gebiet der Auswirkungen selbstreplizierender Nanotechnologie im Blut von injizierten Personen sowie der Auswirkungen im Blut von nicht injizierten Personen als Folge der Ausscheidung.

Die eidesstattliche Erklärung von Dr. Boyle: