AstraZeneca / Vaxzevria: Auch bei über 60-Jährigen hohes Risiko!

AstraZeneca / Vaxzevria: Auch bei über 60-Jährigen hohes Risiko! Aber eine neuere Studie belegt sogar, dass auchin der eigentlichen Zielgruppe der Senioren das Risiko von Hirnvenenthrombosen erhöht ist; besonders Frauen über 60 seien betroffen – also genau jene Gruppe, die verstärkt mit AstraZeneca geimpft werden soll. Der Fall wurde inzwischen sogar auch international aufgenommen. Sogar türkische Zeitung „Hürriyet“ berichtet von dem wohl ersten prominenten Fall der deutschen Impftoten. Petra Ottmann freilich ist keine Impfgegnerin; sie plädiert jedoch für eine sachliche Aufklärung über die Risiken – und genau die scheint offenbar nicht gewünscht zu sein. Schweigen statt Aufklärung. Druck für Impfung ausgeübt. Dass es kaum Erfahrung mit dem neuen Impfstoff gibt, ist schlichtweg ausgeblendet worden. Vielmehr wurde auf ihre Tochter ein regelrechter Druck ausgeübt, sich impfen zu lassen. Doch statt die Öffentlichkeit über die inzwischen auch offiziell bestätigte Gefahr des Impfstoffes aufzuklären, wurde er munter weiter verspritzt. Schon seit geraumer Zeit „bestand der Verdacht, dass die Impfung Sinusvenenthrombosen bei geimpften Personen auslösen kann.

Arzt spricht von Euthanasie: Warum impft man Behinderte, Krebs- und Geisteskranke zuerst?

Arzt spricht von Euthanasie: Warum impft man Behinderte, Krebs- und Geisteskranke zuerst? Eine brisante Liste der BARMER sorgt unter Medizinern für blankes Entsetzen. Denn Menschen mit Krebs im Endstadium, Geisteskranke und Behinderte sollen priorisiert, also vor allen anderen geimpft werden. Doch welchen Sinn macht das? Der Arzt Dr. Wolfgang Wodarg spricht offen von Euthanasie.

Obduktionsbericht: 32-jährige Deutsche starb nach Impfung mit AstraZeneca

Obduktionsbericht: 32-jährige Deutsche starb nach Impfung mit AstraZeneca. Die Ergebnisse hätten gezeigt, dass eine Sinusvenenthrombose (Gerinnungsstörung mit Einblutung ins Gehirn), und damit eine Immunreaktion auf den Impfstoff, zum Tod der jungen Frau geführt habe. Da sich Berichte über Todesfälle kurz nach einer Impfung mit dem Vakzin von AstraZeneca häufen und mindestens 60 Fälle von Thrombosen bekannt wurden, haben mehr als 20 Länder den Vektorimpfstoff ausgesetzt oder verzögert (wir berichteten). Doch die Weltgesundheitsbehörde WHO und die Europäische Gesundheitsbehörde EMA empfehlen das Vakzin uneingeschränkt. Nationalräte wollen den Impfstoff im Fall einer Zulassung trotz den tödlichen Nebenwirkungen so schnell wie möglich verfügbar machen. Der Bund bestellte von AstraZeneca rund fünf Millionen Dosen.

Seychellen: meiste Impfungen weltweit und plötzlich explodieren die Corona-Infektionszahlen

Seychellen: meiste Impfungen weltweit und plötzlich explodieren die Corona-Infektionszahlen. Über 60 Prozent der Bevölkerung geimpft – dennoch Corona-Chaos. Schweigen zu Unwirksamkeit der Impfungen. Interessant auch, dass der Großteil der Neuinfizierten bereits zwei Mal geimpft wurde. Zu den steigenden Infektionszahlen, trotz der Impfungen, will man von offizieller Seite jedenfalls kaum etwas sagen.

Florida: Gesetzliches Verbot der Impfpässe – auch Lockdowns und andere Einschränkungen untersagt

Florida: Gesetzliches Verbot der Impfpässe – auch Lockdowns und andere Einschränkungen untersagt. Gouverneur Ron DeSantis unterzeichnete am 3. Mai in St. Petersburg gemeinsam mit lokalen Abgeordneten und Kleinunternehmern die Senate Bill (SB) 2006, das die Flut lokaler und staatlicher Überregulierung eindämmen soll. Besonders wichtig in der gegenwärtigen Situation ist das im Gesetz enthaltene Verbot von COVID-19-Impfpässen. Gouverneur DeSantis hatte dieses Verbot im letzten Monat durch eine Verfügung erlassen, die es jedem Unternehmen oder jeder staatlichen Einrichtung untersagt, einen Nachweis der COVID-19-Impfung zu verlangen.

Die Wahrheit, die ein Profi aus Angst vor Repressalien nicht sagen sollte.

Die Wahrheit, die ein Profi aus Angst vor Repressalien nicht sagen sollte. „Keiner der Impfstoffe, die bei uns im Umlauf sind und von „Salud“ gehandhabt werden, ist zuverlässig. Sie sind alle mörderische, mörderische Impfstoffe, die speziell dafür gemacht sind, Menschen zu töten. Deshalb, liebe Landsleute, müssen wir in irgendeiner Form weiterkämpfen, um unser Volk weiter zu warnen“, sagt ein Mann im Audio. Man muss respektieren, dass sich der Arzt nicht mit dem Audiotext identifiziert. Aus seinem Schlusssatz kann man heraushören, dass er genau weiß weltweit „gespielt“ wird, aber seiner Regierung nicht in den Rücken fallen kann. Täglich gibt es unzählige Beweise dafür, dass der Inhalt des Audios der Wahrheit entspricht.

Die Botschaft lautet: Impfen tötet, aber ihr Dummköpfe könnt es nicht sehen.

Die Botschaft lautet: Impfen tötet, aber ihr Dummköpfe könnt es nicht sehen. So unverhohlen schieben die Drahtzieher der Impfstoff-Agenda ihren Opfern die Wahrheit ins Gesicht.
Wird mit der Spritze nun Science-Fiction zur Realität? PROPAGANDA IM SPANISCHEN FERNSEHEN mit berühmten Schauspielern, die Totenkopfmasken tragen wie im Film „They Live – Sobreviven“ von 1988. Aliens unterjochen die Erde, indem sie den Menschen unsichtbare Botschaften schicken. Nur wenige können sehen, was wirklich vor sich geht, und sie werden gnadenlos verfolgt.

VAXZEVRIA/COVID-19 Vaccine AstraZeneca: Zusammenhang zwischen dem Impfstoff und dem Auftreten von Thrombosen in Kombination mit Thrombozytopenie

VAXZEVRIA/COVID-19 Vaccine AstraZeneca: Zusammenhang zwischen dem Impfstoff und dem Auftreten von Thrombosen in Kombination mit Thrombozytopenie. Wichtige Mitteilung über ein Arzneimittel. Sehr geehrte Damen und Herren, im Einvernehmen mit der Europäischen Arzneimittel-Agentur und dem Paul-Ehrlich-Institut möchte Sie die AstraZeneca GmbH über Folgendes informieren: Zusammenfassung. Ein kausaler Zusammenhang zwischen Impfungen mit Vaxzevria und dem Auftreten von Thrombosen in Kombination mit Thrombozytopenie wird als plausibel angesehen. • Obwohl solche Nebenwirkungen sehr selten sind, übertraf die Anzahl die erwartete Häufigkeit in der Allgemeinbevölkerung. Noch konnten keine spezifischen Risikofaktoren identifiziert werden.