Aktive Viren in Impfstoff nachgewiesen: Brasilien verweigert Sputnik V die Zulassung. Stöcker-Impfstoff als Alternative!

Aktive Viren in Impfstoff nachgewiesen: Brasilien verweigert Sputnik V die Zulassung. Stöcker-Impfstoff als Alternative! Der russische Corona-Impfstoff Sputnik V bekommt in Brasilien keine Zulassung. Der Grund: Bei einer Untersuchung wurden intakte Viren im Vakzin gefunden. Kritiker von Vektorimpfstoffen sehen sich bestätigt, während Moskau die Vorwürfe bestreitet. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) will den Impfstoff aus Moskau, der im Gamaleja-Institut entwickelt wurde, kaufen und hat bereits einen Vorvertrag über 2,5 Millionen Dosen abgeschlossen, obwohl der Impfstoff noch nicht von der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) für die EU zugelassen wurde. In Ungarn hat Sputnik V bereits eine nationale Zulassung erhalten und wird schon verimpft. Stöcker-Impfstoff als Alternative. Am besten wäre es, sämtliche gentechnischen Impfungen – ob nun mit mRNA- oder mit Vektorvakzinen – zu stoppen, da ihre Langzeitwirkungen unerforscht sind. Stattdessen sollte man auf einen risikoarmen Peptid-Impfstoff ausweichen, da dieser nicht in die Zelle eindringt, sondern außen vor bleibt und auch das Immunsystem nicht überstrapaziert. Der weitgehend ungefährliche und preiswerte Peptid-Impfstoff von Prof. Dr. Winfried Stöcker sollte das Mittel der Wahl sein, sowohl für europäische als auch außereuropäische Länder. Es ist jedoch typisch für Deutschland, dass dieser wirksame und risikoarme Antigen-Impfstoff keine offizielle Zulassung erhält, obwohl Stöcker bereits im Mai 2020, als es noch gar keinen anderen zulassungsfähigen Impfstoff gab, um eine Prüfung und Anerkennung nachgesucht hatte. Warum dies verweigert wurde, ist die große Frage. Womöglich könnte es daran liegen, dass Stöcker bei den Politoberen in Ungnade gefallen ist, weil er 2015 die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung kritisierte und zum „Sturz der Kanzlerin Merkel“ aufrief.

COVID-Impfstoffe: Notwendigkeit, Wirksamkeit und Sicherheit – Doctors for Covid Ethics

COVID-Impfstoffe: Notwendigkeit, Wirksamkeit und Sicherheit – Doctors for Covid Ethics. Dieses Papier wurde ursprünglich auf dem Medium-Account von „Doctors for Covid Ethics“gehostet, aber die Plattform zensierte die Expertengruppe und entfernte das Papier mit der Behauptung, der Beitrag würde „untersucht“. Zusammenfassung: Die Hersteller von COVID-19-Impfstoffen sind von der gesetzlichen Haftung für impfstoffinduzierte Schäden befreit worden. Es liegt daher im Interesse all derer, die COVID-19-Impfungen genehmigen, durchsetzen und verabreichen, die Evidenz bezüglich der Risiken und des Nutzens dieser Impfstoffe zu verstehen, da die Haftung für Schäden auf sie fallen wird. Kurz gesagt, die verfügbaren Beweise und die Wissenschaft zeigen, dass COVID-19-Impfstoffe unnötig, unwirksam und unsicher sind.

VAXZEVRIA/COVID-19 Vaccine AstraZeneca: Zusammenhang zwischen dem Impfstoff und dem Auftreten von Thrombosen in Kombination mit Thrombozytopenie

VAXZEVRIA/COVID-19 Vaccine AstraZeneca: Zusammenhang zwischen dem Impfstoff und dem Auftreten von Thrombosen in Kombination mit Thrombozytopenie. Wichtige Mitteilung über ein Arzneimittel. Sehr geehrte Damen und Herren, im Einvernehmen mit der Europäischen Arzneimittel-Agentur und dem Paul-Ehrlich-Institut möchte Sie die AstraZeneca GmbH über Folgendes informieren: Zusammenfassung. Ein kausaler Zusammenhang zwischen Impfungen mit Vaxzevria und dem Auftreten von Thrombosen in Kombination mit Thrombozytopenie wird als plausibel angesehen. • Obwohl solche Nebenwirkungen sehr selten sind, übertraf die Anzahl die erwartete Häufigkeit in der Allgemeinbevölkerung. Noch konnten keine spezifischen Risikofaktoren identifiziert werden.

Zum ersten Mal mehr als 100 Tote an einem einzigen Tag … inklusive der Toten, die an der Impfung verstorben sind?

Zum ersten Mal mehr als 100 Tote an einem einzigen Tag … inklusive der Toten, die an der Impfung verstorben sind? Hinweis: Am Ende dieses gesamten Berichts, also ganz unten, gibt es noch eine Belohnung für Sie! Grundlage für diese Daten ist der PCR-Test. Prof. Dr. Sucharit Bhakdi warnt neuerlich vor PCR-Test und Impfstoffen! Wenn es stimmt, dass der PCR-Test weder Infektionen, noch Viren nachweisen kann, dann sind die Zahlen eine bewusst falsch angefertigte Hochrechnung des Gesundheitsministeriums. Gesunde Menschen ohne jegliche Symptome landen in der Corona-Infektionsstatistik, weil ein Fake-Test ein positives Ergebnis anzeigt. Das heißt, dass die Gesamtzahl der bestätigten Fälle von 269.353 eine fingierte Zahl ist. In den USA wurde mittlerweile festgestellt, dass von den offiziellen Zahlen 95% Falschangaben sind. Wie außerdem nachgewiesen wurde, handelte es sich nach den bei Obduktionen festgestellten Viren ausschließlich um Influenza A oder B. Demnach wären in Paraguay lediglich ca. 13.500 tatsächliche Erkrankungen an Influenza A oder B aufgetreten.

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi warnt neuerlich vor PCR-Test und Impfstoffen

In diesem exklusiven Interview mit dem Senior Editor des The New American Magazins, Alex Newman, warnt Sucharit Bhakdi, dass die COVID-Hysterie auf Lügen basiert und dass die COVID-„Impfstoffe“ eine globale Katastrophe und eine Dezimierung der menschlichen Bevölkerung verursachen werden. Zu Beginn erklärt er, dass der PCR-Test missbraucht wurde, um auf unwissenschaftliche Weise Angst zu erzeugen. Dann erklärt er, was die mRNA-Impfstoffe im menschlichen Körper anrichten werden, und zwar in Worten und mit Analogien, die jeder verstehen kann. Unter anderem erwartet er eine massive tödliche Gerinnung sowie Reaktionen des Immunsystems, die den menschlichen Körper zerstören werden. Schließlich hatte Bhakdi während eines Fox News Interview vor einer drohenden „Katstrophe“ gewarnt, und forderte die strafrechtliche Verfolgung der Verantwortlichen und einen sofortigen Stopp dieser globalen Experimente.